Aktuelle Seite:
Öffentlich: (NT) Landschaft und Gesundheit – aus Sicht der Landschaft - Details

  • Detaillierte Informationen über die Veranstaltung werden angezeigt, wie z.B. die Veranstaltungsnummer, Zuordnungen, DozentInnen, TutorInnen etc. In den Detail-Informationen ist unter Aktionen das Eintragen in eine Veranstaltung möglich.

  • link-extern Weiterführende Hilfe
Sie sind nicht angemeldet.

(NT) Landschaft und Gesundheit – aus Sicht der Landschaft Hochschule im Dialog: – Raumplanung und künstlerische Therapien im Dialog

Allgemeine Informationen

Veranstaltungsnummer 190410_NT_O
Semester SoSe 2019
Heimat-Einrichtung ZO Studium Generale
Veranstaltungstyp Öffentlich in der Kategorie Lehre
Nächster Termin Mi , 10.04.2019 19:30 - 21:00, Ort: CI10 012
Art/Form Öffentlicher Vortrag
Teilnehmende Eine Veranstaltung für Studierende, Hochschulangehörige und die Öffentlichkeit.
Lernorganisation Kontakt: studium.generale@hfwu.de
Leistungsnachweis Teilnahmezertifikat. Ein Ethikpunkt für Studierende.
Weitere Informationen zum Ethikzertifikt: https://www.rtwe.de/ethikum.html
Evaluationsbogen Klassische Vorlesung
Sonstiges Durch Ihre Anmeldung bis 10 Tage vor Veranstaltung erleichtern Sie unsere Planung.
Auch Kurzentschlossene ohne Anmeldung sind herzlich willkommen.
Hochschulangehörige bitten wir um Anmeldung über neo. Für die Öffentlichkeit halten wir ein Online-Formular bereit.
https://www.hfwu.de/hfwu-scout/anlaufstellen/zentrale-servicebereiche-und-anlaufstellen-a-z/studium-generale/zur-online-anmeldung/

DozentIn

TutorIn

Zeiten

Termine am Mittwoch. 10.04. 19:30 - 21:00

Veranstaltungsort

CI10 012

Studienbereiche

Kommentar/Beschreibung

Öffentliche Vortragsreihe Hochschule im Dialog:
Landschaft und Gesundheit – Raumplanung und künstlerische Therapien im Dialog

Referent: Professor Dr. Roman Lenz, Dekan Fakultät Landschaftsarchitektur, Umwelt und Stadtplanung
Leitung: Professor Dr. Roman Lenz und Professor Johannes Junker
Grußwort: N.N., Rektorat

Aus Sicht der Landschaft sind Räume entweder Objekte oder zumindest eine Bühne, die Funktionen erfüllen, die zum menschlichen Wohlbefinden (und damit auch zur Gesundheitsförderung und Prävention) beitragen sollen. Räume können dabei von der Wildnis bis zu vollkommen „Gebautem“ reichen. Dementsprechend transdisziplinär und idealerweise auch partizipativ muss daher die Betrachtung möglicher Beiträge zur Gesundheitsförderung und Prävention sein. Neben einigen objektiv gesundheitswirksamen Beiträgen wie saubere Luft, sauberes Wasser, saubere Nahrung, keine oder wenig Umweltgefahren (wie Katastrophenereignisse) etc. in Landschaften sind eine Reihe von wahrnehmungs- und zielgruppenspezifischen, teilweise subjektiven Beiträgen festzustellen und in ihrer Relevanz zu erörtern. Einige Praxisbeispiele sollen zeigen, wie Landschaftscharakteristika zur Gesundheitsförderung gezielt eingesetzt werden können.

Teilnehmerzahlen

Aktuelle Anzahl der Teilnehmenden 7
erwartete Teilnehmeranzahl 108